System ITF / Gürtelfarben

Informationen zum System ITF sowie zu den Gürtelfarben im ITF-Taekwon-Do.

System ITF

Der Internationale Taekwon-Do Federation Deutschland e.V. (ITF-D e.V.) ist der nationale Taekwon-Do-Verband.

Er ist Mitglied im ITF-Weltverband (mittlerweile über 110 Landesverbände) und im europäischen Verband (AETF), lehrt und verbreitet das originale Taekwon-Do des Begründers Choi Hong Hi. Durch einheitliche Regeln, Trainingsmethoden und Prüfungskriterien ist eine Basis geschaffen worden, die es ermöglicht, überall in der Welt (innerhalb der ITF) anerkannt zu werden. Veränderungen und Weiterentwicklungen des Taekwon-Do, der Prüfungsordnung und der Kosten für Prüfungen müssen von der ITF-D e.V. beschlossen werden und sind für alle Mitglieder der ITF-D e.V. bindend. Für Gürtelprüfungen sind autorisierte Prüfer (ab dem 4. Dan) von der ITF Deutschland eingesetzt und nur diese sind zur Abnahme einer Prüfung befugt. Somit ist eine Grundlage geschaffen worden, wie wir über Ländergrenzen und Kontinente hinweg Taekwon-Do üben können. Taekwon-Do verbindet alle Nationen im gleichen Streben.

Die Gürtelfarben und ihre Bedeutung im Taekwon-Do:

  • weiß = Unschuld, unbeschriebenes Blatt (wie ein Schüler der am Anfang des Trainings steht)
  • gelb = die Erde, aus der die Pflanze sprießt
  • grün = Wachstum einer Pflanze
  • blau = der Himmel, zu dem eine Pflanze emporwächst
  • rot = Gefahr, mahnt den Schüler, Kontrolle zu üben
  • schwarz = Gegenteil von weiß, signalisiert, dass der Träger Reife und Können im Taekwon-Do erlangt hat und sich nicht von Dunkelheit und Furcht beeindrucken lässt

Unterteilung der Schwarzgurte:

  • 1. – 3. Dan = Boosabum (Lehrer-Assistent)
  • 4. – 5. Dan = Sabum (Lehrer / Instructor)
  • 7. – 8. Dan = Sahyun (Meister)
  • 9. Dan = Saseong (Großmeister)

Informationen zur Geschichte des Taekwon-Do und zu den Aspekten des Taekwon-Do erhalten Sie über die weiterführenden Informationen.

Weiterführende Informationen: